Sitemap  I  Kontakt  I  Impressum  I  Datenschutz   



Agrarbüro-Newsletter

Praktische Bürotipps und mehr. Informationen und Anmeldung zum Newsletter  undefinedWeiter

Veranstaltungen
« Mai - 2019 »
S M D M D F S
  01 02 03 04
05 06
07
08
09 10 11
12 13
14
15 16 17 18
19 20 21
22
23
24 25
26 28 29 30 31  



Sie sind hier: 

Aktuelles

Regionale Pflanzenschutzmittelliste zur Untersuchung von Trinkwasser

Brunnenbetreiber, die andere Menschen im Rahmen einer Vermietung oder gewerblichen Tätig-keit mit Wasser mitversorgen, müssen Pflanzenschutzmittel- und Biozidprodukt-Wirkstoffe ver-pflichtend untersuchen lassen und die Ergebnisse dem zuständigen Gesundheitsamt vorlegen. Um die Vielzahl dieser Wirkstoffe einzugrenzen, unterstützt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen bei einer fachlichen Lösung mit Informationen zu den regional eingesetzten Pflanzen-schutzmittelwirkstoffen. In Absprache mit den Kreisstellenmitarbeitern vor Ort prüft der Pflanzen-schutzdienst NRW die anbauspezifischen, regionalen Gegebenheiten sowie die physikochemischen Eigenschaften der Wirkstoffe und schlägt den Gesundheitsämtern einen Untersuchungsumfang vor.

Die Untersuchung auf Pflanzenschutzmittel- und Biozidprodukt-Wirkstoffe muss einmal in 3 Jahren erfolgen (für B-Anlagen, „Dezentrale kleine Wasserwerke“). Die Wirkstoffe sind in der Trinkwas-serverordnung nicht näher konkretisiert. Die Eingrenzung der Untersuchungsparameter wird durch Anlage 2, Teil I der Trinkwasserverordnung ermöglicht. Dort heißt es, dass „nur solche Pflanzen-schutzmittel- und Biozidprodukt-Wirkstoffe überwacht werden müssen, deren Vorhandensein im betreffenden Wassereinzugsgebiet wahrscheinlich ist“.


Ansprechpartnerin für betroffene Brunnenbetreiber:
Elisa Frake
LUFA NRW
Tel. 0251/2376-773
E-Mail: elisa.frake(at)lwk.nrw.de

Ansprechpartnerin für Gesundheitsämter aus Nordrhein-Westfalen:
Andrea Claus-Krupp
Pflanzenschutzdienst NRW
Tel. 0221/5340-478
E-Mail: andrea.claus(at)lwk.nrw.de

Weitere Informationen unter www.lufa-nrw.de